Verfolgt, verhaftet, geflüchtet: Die Lage der JournalistInnen in der Türkei

Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Mainstage

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten sitzen in türkischen Gefängnissen. Medien riskieren mit jeder kritischen Zeile die Räumung der Redaktion. Der Fall Yücel hat das Bewusstsein für die Zustände in der Türkei auch in deutschsprachigen Redaktionen geschärft. Auf den Journalismustagen sprechen türkische JournalistInnen über ihre Lage. Stellvertretend für die TrägerInnen des diesjährigen Concordia-Preises – alle inhaftierten JournalistInnen in der Türkei, die es aktuell nicht selbst tun können.