Mehr als tausend Worte?
 Rezeption und Wirkung von Online-Infografiken

(Online-)medien setzen zunehmend auf aufwändig produzierte Infografiken, um komplexe Sachverhalte in einer präzisen, leicht verständlichen und ästhetisch ansprechenden Form zu präsentieren. Dabei wird oft übersehen, dass Infografiken durchaus hohe Anforderungen an die Rezipient_innen stellen: Text- und Bildanteile müssen sinnvoll verknüpft, interaktive Elemente als solche erkannt und genutzt werden. Dienen Infografiken also hauptsächlich als Blickfang und weniger der Wissensvermittlung? Welche kognitiven Prozesse laufen bei der Rezeption von statischen, animierten und interaktiven Infografiken ab und welche Implikationen für die Gestaltung lassen sich daraus ableiten? Die Kommunikationswissenschaftlerin Esther Greussing beantwortet diese Fragen in ihrem Talk anhand aktueller empirischer Ergebnisse aus ihrer Dissertation und gibt praxisorientierte Einblicke in ihre Forschung an der Schnittstelle von visueller Kommunikation, 
Human-Computer-Interaction und Psychologie.