speaker-info

Carl Bernstein

US-Pulitzer-Preisträger

Legendärer „Watergate“-Aufdecker der „Washington Post“, US-Pulitzer-Preisträger und Autor: Der Name der Journalistenlegende Carl Bernstein wird auf ewig mit der Watergate-Affäre verbunden sein: Gemeinsam mit seinem Kollegen Bob Woodward brachte Carl Bernstein mit seinen mutigen Enthüllungen ab 1972 den amerikanischen Präsidenten Richard Nixon zu Fall, der den Einbruch in das Wahlkampf-Hauptquartier der Demokratischen Partei im Washingtoner Watergate-Building erst veranlasste – und dann vertuscht hatte. Bernstein setzten damit Standards im investigativen Journalismus, die noch heute Gültigkeit haben.

Die Watergate-Affäre gilt als eine der historischen Fixpunkte der Journalismusgeschichte. Die Story der investigativen Recherchen des legendären Reporter-Duos Woodward und Bernstein wurde später mit Robert Redford und Dustin Hoffman in den Hauptrollen von Hollywood in „All the president’s men“ (dt.: „Die Unbestechlichen“) verfilmt.

Doch Bernsteins Karriere endete nicht mit Watergate. Der Vollblutjournalist verschrieb sein Leben der Aufdeckung von Machtmissbrauch in den USA und darüber hinaus. Bernstein gilt als einer der besten Kenner Washingtons, schrieb zuletzt die Hillary-Clinton-Biographie „A Woman in Charge“ und berät den TV-Sender CNN beim Aufbau eines Investigativ- Pools. Der Journalist ist seit Jahren regelmäßiger Gastkommentator auf MSNBC und CNN und tut sich dabei als kritischer Beobachter aller Präsidenten und ihrer Administrationen hervor. Zuletzt kritisierte er die Trump-Beraterin Kellyanne Conway für ihre faktenfernen

Äußerungen als „Propagandaministerin“ der USA und die Trump-Administration für ihren Umgang mit kritischen JournalistInnen.

Meine Sitzungen